Mehr Informationen...

BVR - SV Wacker Obercastrop 1:3 (0:2)

Tabellenführer BV Rentfort fand in einer starken Mannschaft des SV Wacker Obercastrop seinen Meister und unterlag dem hochgehandelten Gast mit 1:3 (0:2). Trainer Marcel Cornelissen nahm die erste Saisonpleite später auf seine Kappe.

Es lief die 20. Minute, als Cornelissen sein Team wach zu rütteln versuchte. „Lasst euch nicht den Schneid abkaufen ohne Gegenwehr“, rief er hörbar angefressen über den Platz. Zu diesem Zeitpunkt stand es aus Sicht der Rentforter bereits 0:1. Nach einer Ecke stimmte die Zuordnung im Sechzehner überhaupt nicht, so dass Marius Hoffmann keine Mühe hatte, die Gäste mit einem Kopfball aus sieben Metern in Führung zu bringen (10.).

Steinhaus und Dickmann vergaben gute Chancen

Cornelissens Spieler schienen den Weckruf gehört zu haben, agierten offensiver und hatten zweimal die Chance zum Comeback. Julian Steinhaus lief in halbrechter Position allein auf den Wacker-Keeper zu, doch der reagierte stark (17.). Zwei Minuten später tat es ihm Lennart Dickmann in einer Kopie dieser Situation gleich und brachte den Ball nicht am gegnerischen Torwart vorbei (19.).

Die Gäste hingegen zeigten, dass sie nicht umsonst als Spitzenmannschaft gehandelt werden und erspielten sich immer wieder gute Chancen. Eine davon nutzte Bastian Fritsch zum 2:0 (24.), nachdem gleich die halbe Abwehr der Rentforter die Chance verpasste, den Ball zu klären. Vor der Pause passierte nichts mehr, das Spiel war zu diesem Zeitpunkt mindestens vorentschieden.

BVR kommt mit neuer Angriffslust aus der Kabine

Alexander Deucker & Co. kamen zwar mit sichtlich neuer Angriffslust aus der Kabine, klare Torchancen blieben aber weiter Mangelware. Die beste davon hatte Phillip Potratz, dessen Schuss sich aber ein Gegenspieler mit vollem Körpereinsatz entgegenstellte. Mit vollem Körpereinsatz war in diesem Fall aber des Guten zu viel, denn der Schiedsrichter erkannte auf Handspiel: Elfmeter. Potratz selbst ließ sich die Chance zum 1:2 (63.) nicht nehmen.

Die Aufbruchstimmung war nun da, doch immer wieder war ein Wacker-Bein im entscheidenden Moment dazwischen. Die BVR-Aufholjagd wurde zehn Minuten vor dem Ende jäh gestoppt, und das per Traumtor. Keeper Martin Kyas ging in höchster Not außerhalb des Sechszehners mit dem Kopf dazwischen. Manuel Backes ließ sich nicht lange bitten, versuchte es einfach mal aus 60 Metern und traf über den chancenlosen Kyas hinweg zum 3:1 (80.) – ein Nackenschlag, von dem sich der BVR nicht mehr erholte.

„Ich habe die Mannschaft taktisch falsch eingestellt, den Schuh ziehe ich mir an. In Sachen Einstellung kann ich ihr absolut keinen Vorwurf machen“, sagte Trainer Cornelissen nach dem Spiel.

Tore: 0:1 (10.), 0:2 (24.), 1:2 Potratz (Handelfmeter, 63.), 1:3 (80.)

BVR: Kyas, Blume (46. Stukator), Schulte Im Walde, Steinhaus, Hajder, Deucker, Potratz, Siska (66. Schmidt), Hülskemper, Nizeyimana, Dickmann (39. Danelzik)

Quelle: WAZ

Sponsoren

Standort

Kontakt

BV Rentfort 1919/46 e.V.

Hegestraße 120a
45966 Gladbeck

Telefon: 02043-46524
Internet: www.bv-rentfort.de
E-Mail: vorstand@bvrentfort-online.de

Impressum

Weitere Spielergebnisse