Skip to main content

BW Westf. Langenbochum - BVR 2:3 (1:1)

Durch eine beeindruckende Mannschaftsleistung und einen Sieg über den direkten Konkurrenten BW Langenbochum hat sich die U19 etwas Luft verschafft. 


Von der ersten bis zur letzten Minute zeigte die U19 Aggressivität, Entschlossenheit und einen unbändigen Siegeswillen auf jeder Position. Im ersten Durchgang sahen die Zuschauer eine kämpferische Partie. Denn beide Teams spielten von Beginn an mit offenen Visier. Unsere U19 versuchte die Gastgeber frühzeitig in der eigenen Hälfte unter Druck zu setzen und erarbeitete sich  besonders durch energisches Zweikampfverhalten die ein oder andere gute Chance. Die erste nennenswerte Möglichkeit hatte Razvan Szekely, als er nach einem langem Ball von Yannick Rheinberg zum Abschluss kam und das Tor nur knapp verfehlte . Nach 13 Minuten wurde die gute Anfangsphase schließlich mit der Führung belohnt. Razvan Szekely kam nach einem gut ausgespielten Konter an den Ball und drosch diesen beherzt in die untere Torecke. Das Team zog sich in der Folge etwas zurück und versuchte Ruhe in die intensiv geführte Begegnung zu bringen. Den Langenbochumern spielte das allerdings in die Karten, denn jetzt konnten die Gäste selbst ihre Angriffe besser aufbauen. Folgerichtig fiel 5 Minuten vor der Pause der Ausgleichstreffer. Somit ging es mit einem 1:1 in die Pause. Unsere Jungs erhöhten zu Beginn der 2.ten Halbzeit wieder den Druck und kehrte zu seiner offensiven Pressing-Taktik zurück und das mit Erfolg. Nachdem zuvor ein sehenswerter Distanzschuss von Yannick Rheinberg vom Keeper gerade noch über die Querlatte gelenkt werden konnte, ging das Team kurz darauf erneut in Front. Nach einem Getümmel im Strafraum behielt erneut Razvan Szekely den Überblick und konnte die erneute Führung erzielen (57Min). Nur 6 Zeigerumdrehungen später konnten die Gastgeber wieder eklassieren. Nach einem eigenen Eckstoß landete das Leder bei einem Spieler der Langenbochumer, der sich auf der linken Außenbahn druckvoll bis zur Grundlinie durchsetzte und mustergültig in die Mitte spielte. Dort konnte aus kurzer Distanz das 2:2 erzielt werden (63.Min). Keines der Mannschaften war gewillt, das 2:2 bis zum Schluß zu verwalten. Man merkte beiden Teams an, dass man unbedingt die 3 Punkte haben möchte. Unsere Jungs hatten zum Schluss ein wenig mehr riskiert als der Gastgeber und konnten sich in der 77.Min. mit dem Siegtreffer belohnen. Razvan Sekely fasste sich ein Herz und schloss nach einem gewonnenen Laufduell einfach mal ab. Bei diesem Schuss war der Torwart machtlos. Unterm Strich gesehen ein durchaus verdienter Sieg da unsere Jungs zum Schluss mehr riskiert hatten.