Skip to main content

Trainingslager U15II mit Testspiel

Am Freitag, den 30.08. begab sich der Tross des BV Rentfort mit 18 Spielern und 8 Betreuern auf große Fahrt in das benachbarte Niedersachsen. Ziel der Reise war die Thülsfelder Talsperre und der BV Varrelbusch.

Varrelbusch ist eine Gemeinde von Cloppenburg und sehr ländlich gelegen.

Am Freitag stand nur die Anreise auf dem Programm. Gesund und munter wären dann auch die Zimmer belegt und man traf sich zum gemeinsamen Abendessen.

Am Folgetag standen zwei Trainingseinheiten a 120 Minuten auf dem Programm. Auf sattem Grün durfte man beim BV Varrelbusch trainieren. Zwei Rasenplätze und eine Sporthalle in der beschaulichen Gemeinde boten die besten Bedingungen. An dieser Stelle nochmal den herzlichsten Dank an die Vereinsführung des BV Varrelbusch, die uns wirklich in jeglicher Hinsicht unterstützten und uns die besten Bedingungen boten.

Zwischen den beiden Einheiten am Samstag erfrischte man sich bei über 30 Grad und strahlendem Sonnenschein in der Thülsfelder Talsperre.

Neben dem sportlichen Hintergrund war Teambuilding das Ziel. Durch ausreichend Freizeit und gemeinsamen Mahlzeiten lernte man sich untereinander besser kennen.

Am Sonntag stand dann die dritte Trainingseinheit auf dem Programm und als dann um 12:00 Uhr die Pizza geliefert wurde, war man eigentlich schon ziemlich mit den Kräften am Ende. Man merkte zum einen die Anstrengungen aufgrund der hohen Temperaturen des Vortages und das Nachtleben der Jugendherberge. Wobei man sich hinsichtlich der Disziplin in der Jugendherberge gar nicht beschweren konnte. Alles lief gesittet ab, so dass man hier einen sehr angenehmen Eindruck hinterließ. Auch hier nochmal der Dank an die Leitung der Jugendherberge für die freundliche Aufnahme und die reichhaltigen Mahlzeiten in der modernen Einrichtung.

Nach der Mittagspause müsste man sich dann auch noch mal für eine Testspiel gegen den SV Bethen aufraffen, bevor man sich dann entkräftet auf die zweistündige Heimfahrt begab. Um 18:30 Uhr waren alle wieder wohlbehalten in Gladbeck.

 

 

SV Bethen – BVR 3:3 (3:1)

 

Anlässlich unseres Trainingslagers in Niedersachsen traf man am letzten Tag und nach drei Trainingseinheiten auf den SV Bethen. Eigentlich war man ziemlich platt und zudem trat der SV Bethen mit einem überwiegenden Altjahrgang an. Der körperliche Unterschied war schon beeindruckend.

 

In den ersten Minuten merkte man der Mannschaft an, dass man aufgrund der Trainingseinheiten nicht mehr ganz so frisch war. So konnte Bethen mit Ihren langen Kerls zu Beginn die notwendigen Akzente setzen und mit 2 Toren in Führung gehen.

 

Mit zunehmender Spielzeit zeigte die Mannschaft allerdings eine super Moral und es kam die zweite Kraft. Man gewann immer mehr die spielerische Oberhand.  So konnte Furkan Dolbudak nach Vorlage von David Stein gegen Mitte der ersten Halbzeit zum 2:1 treffen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte Bethen allerdings noch mal den alten Abstand herstellen.

 

Nach Wiederanpfiff zeigte sich das Ruhrgebiet allerdings spielbestimmend. Immer wieder gewann man die wichtigen Zweikämpfe und man ließ den Ball sehr schön laufen, so dass man sich hier ein Chancenplus herausspielen konnte. So konnte Julian Czupala nach Vorlage von Alexander Werding den Anschlusstreffer erzielen.

 

Wenige Minuten vor Schluss stellte man dann noch mal um und man erhöhte den Offensivdruck. Ein Foul im Strafraum der Bethener sorgte dann für einen Foulelfmeter, den Leon Giamarita souverän verwandelte.

 

Besonders zu erwähnen ist zudem die überragende Torwartleistung von Florian Czupala, der einen maßgeblichen Anteil an dem Erfolg hat.

 

So verabschiedete man sich mit einem verdienten Unentschieden aus Niedersachsen.

 

Das heutige Spiel war sicherlich eines der Besten der Vorbereitung. Spielerisch hat man gerade im Offensivspiel einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht.

 

Es spielten:

 

Florian Czupala, Florian Licht, Leandro Lewandowski (C), Nico Naporra, Talha Sen, Leon Giamarita (1), Jan Philip Saalmann, Alexander Werding, Patryk Lubaszewski, Furkan Dalbudak (1), David Stein, Kaan Arslan, Elias Bamba, Julian Czupala (1), Paul Maximilian Jost, Edwin Michael Oduor

 

 

 

 

 

Insgesamt ein erfolgreiches Wochenende!