Skip to main content

Björn Steiger Stiftung übergibt neuen Laien-Defibrillator an den BV Rentfort

Im Zuge des Projekts „Herzsicherer“ installierte die Björn Steiger Stiftung im Beisein von Bürgermeister Ulrich Roland, Peter Neururer, zahlreichen Besuchern und Vereinsmitgliedern einen neuen Laien-Defibrillator (AED = Automatisierter Externer Defibrillator).

Bei der Übergabe auf der Platzanlage des BV Rentfort betonten auch Bürgermeister Roland und Peter Neururer, wie wichtig die Unterstützung in der Bevölkerung ist. „Jeder, der sich im Kampf gegen den Herztod engagiert, eine Schulung besucht, hilft mit, unsere Stadt herzsicher zu machen“.Peter Neururer erzählte, dass auch er schon auf so ein Gerät angewiesen war, als er auf dem Golfplatz einen Herzinfarkt bekam. So kam er als  Repräsentant zur Björn Steiger Stiftung.

Der Herztod ist mit 100.000 Opfern jährlich eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland. Betroffene haben im Falle eines Herzstillstands meist nur eine Chance, wenn sofort mit einer Herzdruckmassage begonnen wird und ein Laien-Defibrillator eingesetzt wird. Daher gehören zu den „Herzsicher“-Projekten der Björn Steiger Stiftung zwei wichtige Komponenten: Zum einen die flächendeckende Aufstellung von AED-Geräten, zum anderen die Schulung der Bevölkerung in Sachen Wiederbelebung. Die Björn Steiger Stiftung bietet daher seit Oktober 2019 in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK), Ortsverein Weiterstadt, öffentliche Schulungen für die Bevölkerung an. „Durch den Besuch dieser kostenlosen Schulungen können die Einwohner sich mit den Laien-Defibrillatoren vertraut machen und in einem Notfall rasch handeln“. Außerdem werden durch die Schulungen eventuelle Hemmungen vor der Benutzung eines AED-Geräts abgebaut und im Fall eines Herzstillstands können Helfer ohne zu zögern Erste Hilfe leisten.

Die Björn Steiger Stiftung engagiert sich seit Jahren für mehr Herzsicherheit in Deutschland. 2013 startete die Initiative „Herzsicher“. Inzwischen stattet die Stiftung ganze Städte, Gemeinden und Landkreise flächendeckend mit Laien-Defibrillatoren aus und schult die Bevölkerung in Erster Hilfe.Auch beim BV Rentfort wurde nach der Übergabe eine Schulung durchgeführt. Vereinsmitglieder konnten sich unter fachlicher Beratung mit dem Gerät vertraut machen.

 

Sicherlich ist es ein Wunsch, dass dieses Gerät auf der Platzanlag des BV Rentfort nie zum Einsatz kommen muss. Sollte das aber der Fall sein, so sind wir beim BV Rentfort auf jeden Fall gerüstet und es das Gerät kann, wie schon sagt, von Laien angewendet werden.

 

Von linksnach rechts: Bürgermeister Roland, Peter Neururer, die E - Jugend des BV Rentfort, Pressesprecher der Stiftung Tobias Langenbach und Projektmanager Michael Müller