Skip to main content

BVR - Erler SV 08 3:5 (1:2)

Im letzten Spiel des Kalenderjahres unterlag der BVR dem noch ungeschlagenen „Herbstmeister“ SV Erle 08 trotz großer Moral mit 3:5.

 

Dabei hätte die Partie aus BVR-Sicht nicht schlechter beginnen können: Nach nur vier gespielten Minuten lag die personell arg geschwächte BVR-Elf mit 0:1 hinten. Während Stürmer Potratz den Ausgleich hätte besorgen können aber am gegnerischen Keeper scheiterte (25.), hätten die Gäste vor allem in der Schlussphase des ersten Abschnittes das Ergebnis ausbauen können, vergaben die sich bietenden Möglichkeiten allerdings.

 

Direkt nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gastgeber auf 0:2, doch mit Hilfe eines Eigentores kam der BVR direkt im Gegenzug wieder auf 1:2 heran. Zwei individuelle Fehler im Spielaufbau wurden direkt mit zwei weiteren Gegentoren (55./60.) bestraft, sodass das Spiel bereits entschieden schien. Doch Jesse Hajder (68.) und der aufgerückte Mirko Hülskemper (86.) brachten den BVR nochmal auf 3:4 heran, allerdings wollten auch klarste Chancen den Weg nicht zum Ausgleich in das Gelsenkirchener Gehäuse finden. In der Schlusssekunde war selbst Keeper Kirstein mit aufgerückt, die Gäste eroberten den Ball und konnten zum entscheidenden 3:5 einschieben.

 

Vor dem Hintergrund der personell angespannten Situation und des zwischenzeitlichen deutlichen Rückstandes eine beachtliche Leistung der Mannschaft, auch wenn leider nichts Zählbares dabei herumkam.

 

Damit verabschiedet sich das Team in die Winterpause und wird ab Dienstag, 7. Januar in der Vorbereitung für eine erfolgreiche Rückrunde arbeiten.

 

 

 

BV Rentfort: Kirstein, Hülskemper, Wulfert, Heer, Draxler, Kroll, Nachtigal (58. Schmidt), Steinhaus, von Kiedrowski, Hajder, Potratz

 

 

 

Tore: 0:1 (4.), 0:2 (46.), 1:2 Eigentor (48.), 1:3 (55.), 1:4 (60.), 2:4 Hajder (68.), 3:4 Hülskemper (86.), 3:5 (90.)

 

 

 

Gelbe Karte: Steinhaus

 

 

 

Gelb-rote Karte: Hülskemper