Skip to main content

Julian Draxler macht Corona-Spende für den Gladbecker Fußball

Ostermontag, 15 Uhr. Jetzt würden eigentlich die Spiele im Amateurfußball angepfiffen werden… Eigentlich… Auch in meiner Heimatstadt Gladbeck sollte heute gespielt werden, doch wegen der Corona-Pandemie gibt es auch hier bis auf weiteres keinen Fußball. Das ist für die Vereine ein echtes Problem, weil sie keine Einnahmen generieren können. Darum habe ich per Videoschalte mit Bürgermeister Ulrich Roland besprochen, dass ich die Stadt Gladbeck mit einer Spende unterstütze. Sie deckt die Kosten aller Fußballvereine bis zum Saisonende, damit sie den Spielbetrieb auch nach Corona fortsetzen können.

 

Auf der ganzen Welt geraten Menschen wegen Corona in gesundheitliche

oder wirtschaftliche Notsituationen. Für mich war es selbstverständlich, verschiedene Initiativen wie Wekickcorona und Unicef zu unterstützen, die Menschen unmittelbar helfen. Dabei ist es mir eine Herzensangelegenheit, auch an meine Heimat zu denken – und Amateurfußball in Gladbeck bedeutet für mich bis heute Heimat.

 

Für mich als Kind wäre es ganz schlimm gewesen, wenn mein Verein @BV Rentfort einfach weggebrochen wäre. Und unter den finanziellen Problemen durch die aktuelle Krise würde vor allem der Jugendfußball leiden. Ich wünsche mir, dass auch in Zukunft Gladbecker eine fußballerische Heimat in den Vereinen der Stadt finden – so wie ich damals.

 

Denn eins ist klar: Ohne Gladbeck kein Paris.

 

https://www.facebook.com/juliandraxler/videos/356931718591922/