Skip to main content

VFB Bottrop II - BVR 3:4 (1:1)

Erster Erfolg für die Bumaye-Elf

 

Ein ganz seltsames Spiel hatte die dritte Mannschaft des BV Rentfort vor dem Bauch. Gegen den VFB Bottrop II gab es jedenfalls den ersten Sieg im zweiten Testspiel. Und der war am Ende mehr als verdient, weil man in den letzten 70 Minuten dachte, das BVR III den Gegner überrollen würde. Das dachten auch die Bumaye-Kicker und vor allem Ella hatte seinen Abwehr-Hebel an diesem Tag richtig  eingestellt.

 

„Also, wir fragen uns immer noch, ob es einfach nur Taktik war, wie das Heimteam aus Bottrop aufgetreten ist“ wunderte sich das Trainerduo Griese / Bartylla duosolo. Denn nicht nur das ambitionierte Aufwärmen trotz Regens oder die gewöhnliche Auswahl der Trikotfarbe (schwarz) sondern auch das Auftreten in den letzten 70 Minuten ließen nur einen Schluss zu: Das Spiel müssen wir gewinnen. Nach 20. Minuten lag man glücklich mit 0:1 hinten gegen einen hochstehenden und ausschließlich stürmenden Gastgeber. Das sollte sich mit der Zeit aber ändern, denn Bottrop wurde schwächer und spielte nach vorne immer langsamer. Folgerichtig hämmerte Fummel mit dem stärksten schwachen Fuß der Liga den Ball zum 1:1 in die Maschen und irgendwas mit Hebel.

„Ich fange erst gar nicht an nach Lob zu suchen, weil wir Samstag abend eine anstrengende Saisoneröffnung hatten. Heute haben wir uns etwas bewegt und taktische Vorgaben hatte ich ohnehin nicht gemacht“ unkte Couch Daniel Griese. 

In der zweiten Halbzeit hatte die Bartylla-Truppe 12-21 Möglichkeiten von denen immerhin drei genutzt wurden. Das waren allesamt schön herausgespielte Tore. Der BVR  stand hinten um Sprit sicher. Erst verschuldete Kaiser stümperhaft einen Elfmeter, den Sam souverän vorbeiguckte, später traf Timo eiskalt nach tollem Spielzug. Swig Kreisler erhöhte zwar noch, aber für mehr sollte es heute nicht reichen. „Wir haben verdient gewonnen, weil wir über weite Strecken unser Potential abgerufen haben. Vielleicht kommt dieser Erfolg ja zur richtigen Zeit“ faselte Markus Bartylla