Skip to main content

BW Westf. Langenbochum - BVR 4:3 (4:2)

Eine ganz bittere Auswärts Niederlage musste unsere U19 in ihrem ersten Punktspiel gegen BW Langenbochum hinnehmen.

 

 

 

Heute hat sich gezeigt wie grausam Fußball sein kann. 

 

 

 

Unsere Mannschaft gab über weite Strecken des Spiels den Ton an und erspielte sich in den ersten 15 Minuten unzählige, zum Teil glasklare Torchancen im Minutentakt. Leider fehlte im Abschluß die letzte Konsequenz. Die Gastgeber hingegen konnten mit ihrer ersten Chance,  vorausgegangen war ein Standard, die bis dahin schmeichelhafte Führung erzielen. Unbeeindruckt dessen spielten weiter forsch nach vorne und Marius Wichert war es schließlich der den bis dahin längst überfälligen Ausgleich erzielen konnte. In der Folgezeit verpassten wir es, dass Ergebnis zu unseren Gunsten zu entscheiden. Wie aus heiterem Himmel konnten die Gastgeber mit ihrer zweiten Chance des Spiels, wiederum ging ein Standard hervor, dass 2:1 erzielen. Verkehrte Welt.  Dieser erneute Rückstand zeigte für einige Minuten Wirkung und die paar Minuten reichten den Gastgebern aus um das Ergebnis auf 4:1 zu stellen. Aber die Mannschaft zeigte Moral und verkürzte kurz vor der Pause durch Marius Wichert auf 4:2. Die zweite Halbzeit begann dann genauso wie die Erste. Es wurden abermals gute Tormöglichkeiten heraus gespielt und dieses Mal war es Yannick Rheinberg der auf 4:3 verkürzte. Doch die vielen weiteren guten Einschussmöglichkeiten wurden leider wieder nicht verwertet. Somit blieb es bis zum Schlußpfiff beim mehr als schmeichelhaften Sieg der Gastgeber. 

 

Meiner Mannschaft mache ich bis auf die Chancenverwertung überhaupt keinen Vorwurf. Sie hat heute einen richtig guten Fussball gespielt. Spielerisch sowie Kämpferisch war das heute Top.