Skip to main content

FC Marl - BVR 2:2 (1:0)

Hallo BVFans

 

Falls sich jemand von euch fragen sollte, ob wir unser Auswärtsspiel beim FC Marl endlich mal mit 11 Spielern beenden konnten, muss ich euch leider enttäuschen.

Doch zunächst zur Chronologie des Spiels:

Unser Spiel beim FC Marl begann mit der schlechtesten Leistung in dieser Saison.

Das lag sicher auch am starken Auftritt des FC der mit einem sehr guten Kader gegen uns antrat.

Nach einigen Chancen für den Gegner und dem fälligen 1:0 für Marl ging es in die Pause.

Lediglich Robin hatte für zwei gefährliche Abschlüsse sorgen können, die jedoch das Tor verfehlten.

Marl hätte auch höher führen können.

Gemeinsam versuchten wir nun die Halbzeitpause zu nutzen, um dem Spiel eine Wende zu geben.

Durch einen ordentlichen Schub, den das Team erfuhr, veränderte sich das Spiel zu unseren Gunsten.

Domme wurde freigespielt und lief aus ungünstigem Winkel auf das Marler Tor zu.

Hier gelang es ihm, den Keeper vom FC Marl mit dem linken Fuß zu tunneln .

Hiernach entwickelte sich ein Spiel mit Vorteilen für unser Team.

Wir konnten auch noch mit Podi und Kaspar frische Kräfte bringen.

Kaspar und Domme hätten in dieser Phase das Spiel für uns entscheiden können.

Leider fehlte das Abschlussglück.

In der 87. Minute rutschte Alex 30 Meter vor dem Tor aus und ein Stürmer vom FC Marl lief allein auf unser Tor zu.

Im 16er brachte Justin ihn zu Fall.

Konsequenz: Rote Karte und Elfmeter

Tim ging ins Tor und hätte den Elfmeter um ein Haar gehalten.

Leider wurde der Ball an den Pfosten gelenkt und von da trudelte er ins Tor.

Was danach folgte, war die Konsequenz aus dem Disteln-Spiel.

Wir stemmten uns mit aller Macht gegen die vermeintliche Niederlage.

Es ist unheimlich anregend für mich, diesem Team bei der Entwicklung zuzusehen.

Es passieren Dinge, die so nicht zu erwarten waren. Spieler die früher aus dem Urlaub kommen, Spieler die mit dickem Knöchel sich selbst den Fuß tapen,

Spieler die leicht angeschlagen spielen, investierten  nochmals alle Kräfte, um in den kümmerlichen 4-5 Restminuten etwas zu erreichen.

Unser vorbildlicher Kapitän Jan, der nochmals alles aus sich heraus holte, bekam nach einem tollen Zuspiel von unserem wieder genesenen Podi den Ball aufgelegt.

Mit einem tollen ersten Kontakt und einem überragenden Abschluss ins lange Eck gelang uns der Ausgleich, der sich wie ein Sieg anfühlte.

Dieser Moment war überragend und schweißt uns noch mehr zusammen.

Wir müssen weiter daran arbeiten und die BVR Fans weiter für den BV Rentfort begeistern.

Und bitte nicht nochmals so eine erste Halbzeit…..