Skip to main content

BVR - Firtinaspor Herne 1:4 (0:3)

Standardschwäche bricht U19 das Genick

 

Nach der guten Leistung gegen Schermbeck, tauschten die Rentforter zweimal. Can Cicek und Patrick Fink begannen für Maurice Höll (schwere Knieverletzung) und Joel Hellmich (Bank). 

 

Die Rentforter wollten wieder sicher hinten stehen und durch vertikales Umschaltspiel auch offensiv zu Torchancen kommen. 

 

Es folgte eine leistungstechnisch durchwachsene Halbzeit in der man zwar in der Defensive seine Aufgabe gut erledigte, allerdings auch 0:2 in Rückstand geriet durch zwei Standartsituationen. Offensiv konnte der BVR-Nachwuchs nur wenige Nadelstiche setzen. 

 

Auch das 0:3 kurz nach dem Seitenwechsel war wieder eine Ecke die über Umwege an Max Rosch vorbei ins Tor ging. 

 

Wie schon gegen Schermbeck war diser Rückstand aber noch nicht das Ende der Partie: Die Rentforter wurden offensiver und stellten von 5-4-1 auf 4-3-3 um. Obwohl man dem Gegner gegen den Ball nun erwartungsgemäß mehr Räume präsentierte, gelang auch offensiv mehr. Das vierte Standardtor dieses Tages erzielte Alex Plester für die Rentforter. Doch beim Torjubel dezimierte sich die U19 selbst. Der vorbestrafte Razvan Szekely ließ sich zu einem Schubser hinreißen und wurde daraufhin des Feldes verwiesen. Mit ein bisschen mehr Fingerspitzengefühl hätte es der Schiedsrichter hier auch bei einer Ermarnung belassen können, aber man kann ihm ob der konsequenten Regelauslegung keinen Vorwurf machen. 

 

Die 10 Rentforter wollten aber weiterhin den Anschlusstreffer, doch das höhere Pressing war in Unterzahl natürlich schwierig.

Weitere Tormöglichkeiten ergaben sich trotzdem und die Unterzahl merkte man den in weiß gekleideten Rentfortern nicht an. Erst gegen Ende der Partie gelang Firtinaspor der 4:1 Treffer, da die Jungs sich die Seele aus dem Leib gerannt hatten und platt waren. 

 

Die Hoffnung auf eine Entspannung der personellen Situation ist nun groß auf Seiten der Rentforter, um im Saisonendspurt nochmal richtig angreifen zu können. 

 

"Gegen Westfalia Herne werden erstmals Albion und Adrian spielberechtigt sein,  außerdem hoffen wir dass Yannick Rheinberg wieder fit wird bis dahin. Maurice ist jetzt leider länger raus, da hoffen wir natürlich dass die MRT Bilder nicht so schlimm sind wie befürchtet. Bei den drei Verletzten während des Spiels; Max, Berdan und Paddy hoffen wir, dass sie ab Mittwoch wieder dabei sein können" gab Jan Meier Einblicke über die Personalzustönde der Mannschaft.