Skip to main content

Erle 08 - BVR 1:1 (0:1)

Ein Unentschieden, dass sich wie eine Niederlage anfühlt.

 

Wir zeigten heute eine überzeugende Leistung und führten verdient bis zur 75 Minute mit 1 – 0.

 

Den Treffer zur Führung erzielte Lars Kraska in der 22. Minute.

 

Ansonsten war es wie immer in Erle. Die fünf Trainer an der Außenlinie versuchten wieder Einfluss auf den Schiedsrichter zunehmen. Jede Szene  wurde kommentiert, Karten gefordert und die Spieler und Zuschauer beleidigt.

 

Mit zunehmender Spieldauer wurde der Schiedsrichter unsicherer. 

 

In der 75. Minute war es dann soweit. Nils legte sich den Ball zum Abstoß hin, spielte ihn dann aber drei Meter weiter zu Furkan, damit dieser den Abstoß ausführen sollte. Furkannahm den Ball in die Hand und legte ihn sich zurecht, um abzustoßen. 

 

Die Erler Trainer forderten nun Handspiel. Der Schiedsrichter folgte den Aufforderungen und entschied auf indirekten Freistoß im 16 er.

 

Der erste Versuch von Erle wurde geblockt. Der Schiri ließ jedoch den Freistoß wiederholen. Beim zweiten Versuch wurde der Ball wieder geblockt, also erhielt Erle noch einen dritten Versuch (unglaublich). Dieser wurde dann im Nachschuss im Tor versenkt.

 

Als der Schiri von uns dann darauf hingewiesen wurde, dass bei den ersten beiden Versuchen der Ball bereits berührt worden war, bevor unsere Abwehrspieler sich aus der Mauer lösten, räumte er seine Fehlentscheidung ein. Den Treffer nahm er aber nicht zurück. 

 

Also kein Sieg, sondern 1 – 1. 

 

Schade für die Jungs.