Skip to main content

Bericht zur Hallenstadtmeisterschaft

Samstag, 14.01.2023

 

Hallenstadtmeisterschaft für Reservemannschaften

 

Vorrunde

 

BVR IV – BV Rentfort II 3:0

 

Was für ein Auftakt für den C-Ligisten gegen die eigene Zweitvertretung aus der Kreisliga A. Denn der BVR IV gewann das Spiel verdient mit 3:0. Vorne war man sehr effektiv und hinten hielt ein überragender Keeper Marcel Dörnemann die Null.

 

Tore (Vorlagen):

 

1:0 (1.Min.) Tobi Dudde (Maik Rogalski), 2:0 (11.Min.) Tobi Dudde (Marcel Dörnemann), 3:0 (13.Min.) Robert Tomkowiak

 

 

 

BVR IV- SB Gladbeck II 3:1

 

Auch gegen den favorisierten B-Ligisten behielt der BVR IV die Oberhand. Nach einer vor allem kämpferisch starken Vorstellung gewann man am Ende verdient mit 3:1. Somit stand der BVR IV bereits nach 2 Spielen als Gruppensieger fest.

 

1:0 2.Min. Eigentor (nach Ecke von Stephan Rheinberg), 2:0 3.Min. Tobi Dudde (Sven Specke), 2:1 10.Min., 3:1 Stephan Rheinberg (Tobi Dudde)

 

 

 

BVR IV – Adler Ellinghorst II 3:4

 

Im bedeutungslosen letzten Gruppenspiel war dann leider etwas die Luft raus und man schaltete wohl aufgrund des feststehenden Gruppensieges 2-3 Gänge zurück. Nach dem frühen 0:2 Rückstand spielte man da aber doch endlich wieder etwas Fußball. Konnte aber trotz des weiteren Spielverlaufs mit Rückständen von 1:3 und 2:4 immer nur auf ein Tor verkürzen und verlor am Ende mit 3:4.

 

0:1 2. Min, 0:2 6.Min., 1:2 8.Min. Robert Tomkowiak, 1:3 8.Min., 2:3 12.Min. Tobi Dudde (Sven Specke), 2:4 14.Min., 3:4 15.Min. Stephan Rheinberg

 

 

 

Halbfinale

 

BVR IV– SG Preußen Gladbeck II 2:4

 

Der BVR IV stand also tatsächlich erstmals im Halbfinale einer Hallenstadtmeisterschaft. Auch hier wartete wieder eine höherklassige Mannschaft und der BVR IV ging erneut als Außenseiter in die Partie und lieferte trotzdem erneut sehr ein gutes Spiel ab. In Minute 5 konnte man dann sogar durch Stephan Rheinberg in Führung gehen. Im weiteren Spielverlauf konnte man Preußen dann aber relativ schnell die Partie drehen. Aber der BVR IV gab nicht auf blieb in der Partie. Als dann Stephan Rheinberg in der 13. Min. sogar den Ausgleich erzielte, tobte die Halle.

 

Was dann aber passierte, war leider der unrühmliche Höhepunkt des Spiels. Denn nach dem Ausgleich flog eine Glasflasche von der Preußen-Bank in Richtung der BVR-Spieler. Zum Glück wurde niemand getroffen. Aber mehr, als dass die Flasche in die Sprecherkabine geholt wurde, passierte leider nicht. 

 

Als dann weitergespielt wurde und ein Neunmeterschießen in Reichweite war, traf Preußen leider in den letzten 25 Sekunden 2x und der BVR IV schied nach einem tollen Turnier leider sehr unglücklich aus.

 

Schade, dass der Vorfall in diesem Spiel leider nicht weiter geahndet wurde und Preußen II nun sogar als gefeierter Stadtmeister bei den Erstmannschaften dasteht. Sportlich ist das sicherlich positiv und auch eine Überraschung. Aber so etwas hat mit Fairplay nichts zu tun und auf dem Spielfeld garantiert nichts zu suchen.

 

 

 

Aufstellung(Tore):

 

Marcel Dörnemann – Tom Dudde, Denis Miersch, Sven Specke, Maik Rogalski, Kevin Lichterfeld, Stephan Rheinberg (4), Robert Tomkowiak (2), Tobi Dudde (4), Robin Lenz